Die besten Experten für Deinen Online-Kongress gewinnen – So gehst Du vor!

Experten für Deinen Online-Kongress Beitragsbild

Die größte Aufgabe wird für Dich in Phase 1 Deiner Kongressplanung sein, wie Du Experten für Deinen Online-Kongress gewinnst.

Was wir in den letzten beiden Artikeln „Wie Du für Deinen Online-Kongress Experten findest“ und „Die 7 wichtigsten Gründe, weshalb Du einen Online-Kongress durchführen solltest“ geschrieben haben, hört sich nämlich erstmal ziemlich verlockend und vor allem gaaaanz easy an.

Und wir müssen zugeben … ähäm … Auch wir haben uns das so vorgestellt:

 

Doch so ist es bei Weitem nicht. Bei Weitem nicht!

Denn auch wenn Online-Kongresse noch relativ neu und deshalb im Trend sind, so heißt das nicht, dass sie auch bei allen beliebt sind.

Wie schrieb die Industrie- und Handelskammer noch gleich in ihrem Magazin (Ausgabe 01/2016):

„In der Medienindustrie kämpfen etablierte Verlage heutzutage gegen unzählige Blogger und Autoren, die ihre Inhalte digital kostenlos anbieten.“

Und das „Prinzip Kostenlos“ scheint nicht nur bei den Verlagen verrufen zu sein.

Zumindest in ausgewählten Mastermind-Kreisen von bekannten Experten scheint man sich einig zu sein:

 

Kreise, in denen das „Prinzip Kostenlos“ durchaus einst zum Erfolg beigetragen hat. Nun scheint es aber lästig zu werden. Vor allem, wenn das Einkommen nicht stimmt.

Wenn Experten für Deinen Online-Kongress anfangen Geld zu verlangen …

… solltest Du Dich jedenfalls nicht wundern.

Entweder hat der Experte das „Prinzip Online-Kongress“ einfach noch nicht verstanden. In diesem Fall ist das Konzept zu neu.

Oder er hat es verstanden aber einfach nicht mehr nötig. Hat vergessen, dass er einst durch das „Prinzip kostenlos“ bekannt geworden ist und sieht die Notwendigkeit der Kooperation nicht.

Hatten wir nicht geschrieben, dass Kooperationen in der Online-Welt mit viel mehr Leichtigkeit geschlossen werden?

Dann haben wir uns entweder geirrt oder einfach bislang nur mit den Onlineunternehmern Kontakt gehabt, die hierfür offen sind.

Doch auch die schönste Fassade fängt irgendwann einmal an zu bröckeln. Und in der Kongressplanung zeig sich, aus welchem Holz der Experte geschnitzt ist.

Wenn Du die richtig großen Experten für Deinen Online-Kongress gewinnen willst, die Zugpferde, die Publikums-Magneten, dann wirst Du Dir entweder jetzt schon oder in naher Zukunft etwas einfallen lassen müssen.

Du wirst Dir Gedanken machen müssen, ob Du für Deinen Kongress bald Eintritt verlangst, um die Gagen Deiner Experten zu bezahlen.

Oder Du entwickelst ein „Premium-Format“. Ein Format, bei dem die großen Namen sich tummeln und Du als Affiliatepartner für deren Produkte auftreten möchtest.

Denn auch so kann es laufen. Wenn Du nicht aufpasst, dann wirst Du ganz schnell zum verkappten Mitarbeiter für die Experten, organisierst deren Marketing und verkaufst ihre Produkte. Und das geht zumindest für mich an der Idee eines Online-Kongresses vorbei.

Deshalb ist es gut, einen Plan zu haben, wie Du Deine Experten gewinnst. Auch wenn langfristig bezahlte Kongresse sicherlich nicht mehr aufzuhalten sind.

Experten für Deinen Online-Kongress gewinnen – Wir gehst Du vor?

Was ich Dir nun mitteile sind die Ergebnisse schmerzhafter Erfahrungen, die wir machen durften. Denn in diesem Plan, den ich Dir an die Hand geben möchte stecken so einige Erkenntnisse aus unserem Vorgehen.

Aber wie haben es ja auch nicht anders gewollt. Lernen durch Erfahrung ist ja unsere Devise und wer eben keinen Kongress-Coach hat, der muss eben sein Köpfchen selbst anstrengen.

 

1. Baue eine Beziehung auf

Wenn Du einen Experten anschreibst, hat er sicherlich noch nicht von Dir gehört. Es sei denn, ihr kennt euch persönlich.

Doch das wird in den allerwenigsten Fällen so sein.

Deswegen ist es wichtig, dass Du eine Beziehung zu dem Experten aufbaust.

Und wie machst Du das?

Nun, Du hast dazu einfach keine Ewigkeit Zeit. Deshalb musst Du sehen, dass Du schnell zum Punkt kommst, wenn Du Dich vorstellst. Ein Elevator Pitch ist nett, aber dann doch ein wenig zu knapp und für diese Form der Kontaktaufnahme eher weniger geeignet.

In den meisten Fällen wirst Du vermutlich Kontakt über E-Mail aufnehmen. Und die folgenden Tipps beziehen sich genau darauf…

Eine Beziehung ist immer leichter aufzubauen, wenn ich das Gegenüber sehen kann.

Schicke also Deiner Mail einen Header mit einem Bild von Dir vorweg. Einem Bild, auf dem Du natürlich und authentisch wirkst, aber auch professionell.

Noch besser: Einem Bild, dass Dich in Beziehung zum Kongressthema zeigt.

Wenn Du also einen über Kinder veranstaltest, wieso dann nicht ein Bild von Dir mit Deiner Familie?

Oder ein Bild von Dir beim meditieren, wenn Du einen Meditationskongress planst.

In dem Moment, wo Du eine E-Mail öffnest und Dir ein Mensch entgegen lächelt, wirst Du sicher länger verweilen als bei einer reinen Text-E-Mail. Dazu gibt es bestimmt auch Studien. Die rauszusuchen bin ich aber zu faul  🙂

In jedem Fall nimmt unser Auge viele Informationen über Bilder auf. Und Deine Kongress-Experten sind diesem Prinzip ebenfalls unterworfen. 😉 Also nutze es für Deine Zwecke.

 

2. Teile Deinem Wunsch-Experten die Basics für Deinen Kongress mit

Im Einstieg einer Mail komme schnell zum Punkt. Konkretisiere Dein Anliegen. Sag, was Du möchtest und wofür.

Nenne also das Thema, den Termin und den Grund Deiner Einladung.

Verzettel Dich nicht in zu viel Gerede und Honig-um-den-Bart-Schmiererei. Du kannst Deine Anerkennung und Wertschätzung für den Experten ausdrücken, solltest ihn aber nicht mit Fan-Gerede volltexten.

Denn das hört so ein Experte vermutlich jeden Tag.

Du darfst den Experten toll finden und das auch gerne sagen. Doch bedenke: Du möchtest hier eine gleichwertige Kooperation. Eine Beziehung auf Augenhöhe.

Und notiere hier gleich für den Experten, was eine Teilnahme als Experte konkret für ihn bedeutet. Soll heißen mit welchem Aufwand es verbunden ist und wie dieser Aufwand geleistet wird.

Genial ist es natürlich, wenn Du hier eine Pre-Landingpage anbieten kannst, auf der die Experten (zumindest als Liste) schon mal notiert sind. Bestenfalls mit dem Vermerk „hat zugesagt/ „angefragt“.

Eine Seite auf der Du Dein Kongressthema kommunizierst und vielleicht sogar schon ein kleines Video hast, in dem Du Dich und Deinen Kongress für den Experten vorstellst. Das ist gleichzeitig eine Prima Übung für Dich, auf den Punkt zu kommen und dabei noch frei zu sprechen.

Diese Landingpage kannst Du mit einem Kennwort verschlüsseln und bei der Anfrage den Link und das Passwort mit versenden. So können sich die Experten schon mal einen emotionalen Eindruck von Deinem Online-Kongress machen.

3. Kommuniziere den Nutzen Deines Kongresses

Was willst Du mit dem Kongress erreichen und warum?

Wie Du Dir vielleicht denken kannst, ist es natürlich ungeschickt, wenn Du dem Experten mitteilst, dass Du den Kongress machst, um danach endlich einmal richtig fett in den Urlaub zu fahren…

Und ehrlich gesagt glaube ich auch nicht, dass Du das schreiben würdest. Geschweige denn, dass es Dir darum geht. 😉 Zumindest nicht in erster Linie.

Hier habe ich ja bereits über die Gründe für einen Online-Kongress gesprochen. Bitte verwechsel das nicht mit Deinem Motiv.

Ich gehe davon aus, dass es in Deinem Herzen etwas gibt, aus dem heraus dieser Wunsch entspringt. Dass Du einen Online-Kongress machen möchtest, weil es eine Sehnsucht von Dir ist, Menschen mit Wissen zu speisen.

 

 

Und genau diese Sehnsucht in Dir, dieser Wunsch oder die Idee, Impulse nach außen zu tragen, das ist Deine Triebfeder. Dein Motiv.

Und über dieses solltest Du hier sprechen.

Welchen Nutzen willst Du den Kongressteilnehmern bieten?

Bei uns ist es ganz eindeutig: Du hast bei „Dein erster Online-Kongress“ eindeutig den Nutzen, dass wir Dir einen Überblick über alles geben, was Du brauchst um einen Online-Kongress durchzuführen, der die Szene rockt. Und zwar ohne, dass wir Dir Summen in Höhe eines Kleinwagen abknöpfen.

Kein Exklusivcoaching, keine Inhalte, die wir zurückhalten. Alles pur. Und aus erster Hand. Denn wir möchten, dass auch Du Dir dieses Format leisten kannst. Es Dir selbst zutraust und erarbeitest. Und auf keinen Fall möchten wir, dass Du dafür einen Kredit in unserem dem Untergang geweihten verzinsten Geldsystem aufnimmst.

Kannst Du Deinen Nutzen so klar und kurz wie möglich kommunizieren?

Super, dann tu es. Wenn nicht, dann solltest Du nochmals an Deinem Thema feilen.

 

4. Stelle Dich vor

Teile Deinem Wunsch-Experten mit, wer Du bist und was Du machst. Punkt.

Zähle bitte nicht all Deine Projekte auf. Konzentriere Dich auf die bedeutsamsten und auf die, die auch für Deinen Kongress relevant sind.

Der Experte muss nicht wissen, wie Deine Katze heißt und was Du am liebsten zum Frühstück ist.

Es sei denn, es geht um Tiergesundheit oder Ernährung. 😉

Vermittle dem Experten den Eindruck, dass Du weißt, was Du tust und was Du erreichen willst. Und ein wenig Ehrlichkeit schadet hier nicht. Du kannst auch gerne ein Schwäche einfließen lassen, die Dir evtl. im Wege steht und an der Du gerade arbeitest.

Du siehst: Alles in Maßen. Wenn Du auftrittst, als hättest Du die Weisheit mit Löffeln gefressen, wird das einen Experten mitunter abschrecken. Wirkst Du unsicher, fragt sich der Experte womöglich, ob der Kongress auch tatsächlich zur Umsetzung kommt oder ein Erfolg wird.

 

5. Führe dem Experten seinen Nutzen vor Augen

Der wohl fatalste Fehler, den Du bei Deiner Einladung machen kannst, ist, dem Experten seinen Nutzen zu verschweigen.

Du willst einen Experten für Deinen Online-Kongress gewinnen, der kostenlos spricht und vielleicht noch ein e-Book für Dein Kongresspaket beisteuert?

Dann biete ihm im Gegenzug etwas an!

Und was, fragst Du Dich?

Beteilige ihn gleichberechtigt an den Einnahmen Deines Kongresspaketes, wenn die Käufer über einen Empfehlungslink kommen, dem Du ihm zur Verfügung stellst.

 

Doch es gibt noch mehr Nutzen: Der Experte hat durch den Kongress wieder neue Zuschauer, denen er sein Buch, seinen Kurs oder seine Dienstleistung verkaufen kann. Und zwar einige!

Ein „Gutschein im Wert von … beim Kauf von …“ ist hervorragend für das Kongresspaket geeignet. Dadurch werden die Verkäufe beim Experten angekurbelt.

Oder es tragen sich Interessenten für ein Gratis-E-Book bei dem Experten ein, über das ihr am Ende des Kongress-Interviews sprecht. So gelangt der Experte zu neuen E-Mail-Abonnenten.

 

Allein dieses Verhältnis der Investition und der Anzahl der Teilnehmer sollte interessant genug sein.

Ok, vielleicht nicht mehr, wenn ein Coaching-Tag bei dem Experten 12.000 € kostet…

Dann gehört der Experte vielleicht in eine Liga, in der er Online-Kongresse einfach unbeachtet links liegen lassen kann.

Was nichts daran ändern wird, dass das Format sich etablieren wird. Der Hype wird zwar auch etwas verloren gehen, aber das ist nicht weiter tragisch. Das gehört zum schnellen Wandel im Internetmarketing dazu.

Eine wichtige Information für Experten scheint zu sein, welche Experten auf dem Kongress sprechen. Das hängt ganz einfach damit zusammen, dass auch die Experten ihre Ziele (Reichweite, Unternehmensausbau etc.) haben – ganz neben dem „Sprechendürfen“ über ihr Thema.

Also schicke eine Liste mit den Experten mit, die Du eingeladen hast bzw. einlädst (wenn Du nicht wie oben vorgecshlagen eine Pre-Landingpage erstellt hast). Das verschafft den anderen Experten einen Überblick über ihr Wirkungsfeld.

 

5. Setze ein Datum fest, bis wann Du eine Zusage brauchst

Wie bei der Einladung zu Deiner Hochzeitsfeier darfst Du auch für den Kongress ein Datum nennen, bis wann Du eine Zu- oder Absage brauchst.

Du organisierst ein Event von erheblicher Größe. Du hast eine ganze Liste an Experten, die sprechen sollen. Und mit der Produktion willst Du auch nicht in Bedrängnis kommen.

Da hast Du das gute Recht, eine „Frist“ zu setzen. Auch wenn Du es natürlich nicht so bezeichnest, so ist das doch für Dich die Deadline für die Planung, Wenn jemand sich nämlich wochenlang nicht meldet, dann aber plötzlich doch noch dabei sein will, dann kannst Du ihm doch schließlich nicht mehr absagen, oder?

Du kannst ihm absagen. Na klar. Aber nur, wenn Du zuvor einen Anmeldeschluss benannt hast. Wenn der nicht eingehalten wird, wendest Du Dich an einen anderen Experten. Punkt.

Eine „Frist“ vermittelt nicht nur Professionalität. Es zeigt auch, dass Du Wert auf Verbindlichkeit legst und dass es Dir ernst ist. Du fragst nicht einfach mal so. Hier geht es um ein gegenseitiges Commitment.

Ohne Datum schwimmst Du immer, ob Du nun nochmal nachfragen sollst, oder ob Du nicht vielleicht damit auf den Nerv gehst. Du fragst Dich, ob Du mit Deiner Mail im Postfach eines Assistenten gelandet bist, der sich darum nicht weiter schert usw.

Mit einem Datum kannst Du kurz vor Ablauf eine Erinnerung schicken und nachhaken – ohne, dass Du das Gefühl haben musst zu nerven.

 

6. Biete den Kontakt für Rückfragen an

Nicht jeder Experte kennt Online-Kongresse und soll er für Deinen Kongress sprechen, so hat er vielleicht auch noch ganz konkrete Fragen auf dem Zettel.

Ein Skype-Gespräch ist immer eine nette Geste. Füge also Deine Kontaktdaten mit an die E-Mail an (Telefon, Skype).

Dein Experte hat vielleicht viel um die Ohren und ist dankbar, einfache Fragen schnell mal per Telefon oder Skype zu klären. Diesen Service solltest Du auf jeden Fall bieten.

 

Zusammenfassend sind diese 6 Punkte auch die Punkte eines Verkaufstextes. Und im Grund genommen ist es auch so: Du verkaufst etwas. Die Möglichkeit zur Teilnahme an Deinem Kongress.

Und wenn Du dieses Prinzip anwendest, dann ist für die Experten ganz transparent, was sie für ihre zeitliche Investition bekommen.

 

Eines liegt mir zum Schluss noch am Herzen. Denn wir haben diese Phasen durchgemacht und sind zum Teil noch mitten drin, während ich diesen Artikel hier schreibe. Und aus dieser Erfahrung heraus gibt es vier Dinge, die Du tun solltest, wenn Dir ein Experte absagt:

  1. Rechne mit einem Nein, aber akzeptiere es nicht leichtfertig. Hake nach, wenn die Begründung nicht klar ist. Lege noch etwas Holz in das Feuer.
  2. Lass Dich nicht entmutigen und bleibe positiv! Deine Teilnehmerzahlen werden aufgrund von zwei Experten, die absagen nicht in den Keller rutschen. Manifestiere mit Deinen Gedanken nicht gleich ein Desaster. Denn das ist es nicht!
  3. Frage den Experten, ob er Dir noch einen weiteren Experten auf dem Gebiet empfehlen kann.
  4. Wenn der Experte sein Nein bestätigt, gehe einfach zum Tagesgeschäft über und kontaktiere den nächsten Experten in Deiner Ersatzliste, die Du hoffentlich führst. (Hier haben wir Tipps für Dich zusammengefasst, wie Du Deine Experten findest)

 

Experten für Deinen Online-Kongress Videocover

Wir nehmen Dich mit hinter die Kulissen. Erfahre mehr darüber, wie es uns bei der Expertenauswahl und -anfrage für „Dein erster Online-Kongress“ ergangen ist.

Schreib uns in den Kommentaren:

 

Was ist der geplante Nutzen von Deinem Online-Kongress?

Schreibe uns den Nutzen in zwei bis drei (maximal fünf) Sätzen in die Kommentare…

Probiere es aus. Nimm die Challenge an, Deinen Kongress auf so wenige Sätze zu reduzieren.

Du wirst merken, je kürzer Du Dich fassen musst, desto präziser muss Deine Vorstellung von den Dingen sein.

Solltest Du schon eine Landingpage haben, darfst Du sie gerne in den Kommentaren verlinken.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz