Ich erkläre dieses Jahr zum Jahr der Online-Kongresse

Beitragsbild Jahr der Online-Kongresse

Ich kämmte mir die Haare und flocht wie jeden morgen meinen obligatorischen Zopf. Dabei rechnete ich mir schon aus, wie viel ich wohl an Affiliate-Provisionen für den WiederKindSein-Kongress verdienen würde, den ich soeben über Facebook beworben hatte, als mein Mann ins Badezimmer kam.

Unvermittelt fragte er mich: „Meinst Du eigentlich, es interessiert andere Kongressveranstalter überhaupt, was für Kongresse noch so laufen?“ (und bezog sich damit auf Kongresscoaches, die mit eben solchen Affiliate-Links in jeder ihrer Mails gerade die Kongresse ihrer Coachees bewarben).

„Du bist ja ein Fuchs!“ Schoss es aus mir heraus! Wie genial ist das denn? Und ich fing lauthals an zu lachen. 😄

 

Mein Mann verstand die Welt nicht mehr… „Warum lachst Du denn jetzt? Ich frage mich doch nur, ob das einen Sinn macht, was diese Coaches dort machen.“

„Na, das ist doch DIE Geschäftsidee, mein Schatz!“ platzte es aus mir heraus.

„Was denn für eine Geschäftsidee? Ich verstehe nur Bahnhof!“ entgegnete er und guckte mich an, als würde ich klingonisch mit ihm sprechen.

 

Was aus diesem Gespräch entstanden ist, kannst Du heute auf onlinekongresscoaching.de und onlinekongresscoaching.de begutachten und ich muss es Dir vermutlich nicht mehr groß erklären.

Diese unvermittelte Geburt – aus einer einfachen Frage heraus – führte zur Nummer 1 Suchmaschine für Online-Kongresse im deutschsprachigen Raum, in der mittlerweile ein reges Treiben herrscht.

Denn es gab bereits ein Publikum für Online-Kongresse und es gab etliche Kongresse im Entstehen. Doch es gab nichts, was diese beiden Seiten zusammenführte.

Und heute wundert es niemanden mehr, dass diese Suchmaschine so beliebt ist. Die Feedbacks der Kongressveranstalter sprechen ihre eigene Sprache: Hohe Klickzahlen, mehr Teilnehmer, mehr Kongresspaketverkäufe.

Deswegen wird in 2017 diese Suchmaschine natürlich weiter bestehen, denn sie ist im Google-Ranking ganz vorne! Allerdings habe ich nach dem Aufbau der Seite schon Mitte des Jahres einfach zu viel um die Ohren gehabt, um sie weiter zu betreiben. Deswegen wird Frank Eick diese Seite nun weiter fortführen und der großen Anzahl an Newsletter-Abonnenten auch weiterhin die neuesten Kongresse rechtzeitig mitteilen.

Ich bin sehr stolz auf diese Suchmaschine und das Ranking, was ich damit bei Google erarbeitet habe. Du kannst mir glauben: Ich habe sie nur schweren Herzens abgegeben.

Womit wir auch schon beim zweiten Punkt wären, warum diese Trennung schon nach so kurzer Zeit wieder notwendig war.

Dazu wieder zurück in unser Badezimmer …
Nachdem mein Mann diese eine Frage nun gestellt hatte, begann einer der aufregendsten Tage dieses Jahres. Denn eine Suchmaschine für Kongresse war erst der Anfang.

Denn Online-Kongresse waren in diesem Jahr wirklich DIE Neuheit im Online-Marketing. Und wir mussten zugeben, dass uns das Fieber ja auch schon gepackt hatte. Wir hatten bereits eine Anfrage bei Kongresscoaches gestellt und hatten ernsthaft überlegt, uns ebenfalls zu einem solchen Event begleiten zu lassen.

Doch es gab etwas, was uns davon abhielt.

Das Meiste des hochpreisig vermittelten Wissens gehörte schon zu unserem Unternehmer-Alltag und war uns einfach nicht mehr neu. Und für wenige Fragen ein komplettes Coaching-Programm buchen? Das schien uns dann doch zu sehr am Ziel vorbeigeschossen.

So wie uns dürfte es doch einigen Solopreneuren, Trainer, Coaches und Beratern gehen, die die zahlreichen Vorteile eines Online-Kongresses für ihr schon bestehendes Unternehmen nutzen wollten – dachten wir.

Und schon zu Beginn der zweiten Jahreshälfte bekamen wir Recht. Online-Kongresse waren überall im Gespräch und man hatte den Eindruck, dass dies tatsächlich den Titel

Das Jahr der Online-Kongresse

verdient hatte.

Uns war sehr schnell klar, dass es weder einen Blog noch sonstige kostenlose Informationen zu dem Thema gab. Niemand, der es einem möglich machte, sich die Bausteine „zusammen zu frickeln“, die es für einen Online-Kongress braucht.

Was ist besser geeignet, als die Menschen mitzunehmen auf dem eigenen Weg zu einem Kongress? Sie daran teilhaben zu lassen?

Noch am gleichen Tag entstand so der Plan, einen Kongress über Kongresse zu veranstalten und all die tollen Veranstalter und wenn möglich auch Coaches einzuladen. Somit war auch der Grundstein für „Dein erster OnlineKongress“ gelegt.

Als DIY’s gingen wir so wie bisher auch gleich an die Arbeit. Entwickelten einen Redaktionsplan und holten unsere Freunde Anneli Eick und ihren Mann Frank mit ins Boot.

Mein Mann blieb als Ideengeber der ersten Stunde im Hintergrund und beschäftigte sich zunehmend damit einen eigenen Kongress zu entwickeln. Natürlich nicht, ohne mich dann auszuquetschen über das „Wie“, welches ich ja fleißig für den neuen Blog und den Podcast recherchierte und aufarbeitete.

Wo wären wir heute ohne diese EINE Frage, die er mir im Badezimmer stellte? 

Ich hätte noch immer meine alte und alleinige Positionierung als Intuitive Kinesiologin und könnte einen großen Teil meines Potentials und Wissens nicht weitergeben, was ich mir über die letzten beiden Jahre angeeignet habe.

Mir hat dieser Moment und die vielen erfolgreichen Entwicklungen, die darauf folgten, so viel Auftrieb in meinem Business gegeben, dass ich mich entschied, mich ab 2017 nun ganz meinem Online-Unternehmen zu widmen und meine Stelle als Lehrkraft mit einer unbezahlten Elternzeit auf  Eis zu legen.

Die faszinierende Hoffnung, in der eigenen Nische mit einem Online-Kongress ganz anders Fuß zu fassen und wahrgenommen zu werden, hat sich bewahrheitet.

Und ich bin dankbar, dass ich all meinen Mut zusammengenommen haben, das bisher Erarbeitete komplett loszulassen.

 

Ändere Deine Positionierung aber bleibe Du

Das ist meine wesentlichste Erkenntnis aus diesem Prozess. Und das ist es, was ich jedem raten würde, der diese Begeisterung für ein Thema plötzlich in sich brennen spürt. Eine Weile hatte ich Angst, es könnte eine Eintagsfliege sein. Ein fixer Gedanke, der mich langfristig nicht satt macht.

Doch wenn Du Dich wirklich auf eine neue Positionierung einlässt und es ist etwas, was tief im Herzen und nicht im Kopf entsteht, dann wirst Du noch viel, viel mehr Du selbst!

  • Du kannst Fähigkeiten ausleben, die Du bisher nicht ausleben konntest.
  • Du wirst Menschen anziehen, die Dir noch viel mehr entsprechen.
  • Du wirst eine Wandlung durchleben und selbstbewusster.
  • Du wirst Kräfte und Eigenschaften entwickeln, von denen Du bislang nur geträumt hast.

Trau Dich, wenn Dich etwas zieht und das Kribbeln nicht nachlässt, neue Wege zu beschreiten.

Und so ist aus einer kleinen Idee das Jahr der Online-Kongresse für mich geworden und dieser Rückblick mutet eher wie ein „Entzückblick“ an.

Und was kommt 2017?

Das nächste Jahr steht im Zeichen der Bewegung. Im Innen und im Außen wird es viel Bewegung geben. Zum Einen werden wir die Gefilde hier verlassen und ortsunabhängig arbeiten, sobald der Hausverkauf abgewickelt ist. Zum Anderen wird es viel Bewegung in der Online-Kongress Ideenfabrik geben.

Meine Planung, im Frühjahr einen Kongress zum Thema Intuition auf die Beine zu stellen, wird sich sicherlich noch etwas verschieben. Denn im Augenblick setze ich gerade alles daran, den MEMBERSHIPBEREICH der Online-Kongress Ideenfabrik so richtig gut zu machen. Dafür werde ich die gute Zusammenarbeit mit den Experten (Jonas Tietgen, Ralf Robert Wenda, Katrin Hill und Cindy Pfitzmann sowie Robert Gladitz) von „Dein erster OnlineKongress“ noch vertiefen und ausbauen.

Denn es geht mir darum, dass das technische und inhaltliche Know-How für eine Online-Konferenz oder einen Kongress auf einem Wege erworben werden kann, der Dir ein Maximum an Freiraum und Flexibilität bei einem moderaten finanziellen Investment bietet.

Zusätzlich dazu biete wird es einmal pro Quartal mit meiner MASTERCLASS ein eng betreutes Kleingruppen-Coaching geben, welches ebenfalls im Bereich des Kongress-Coachings seinesgleichen sucht.

Und die Kunden meines PREMIUM-MENTORING erhalten von mir eine ganz enge und individuelle Begleitung.

Mein Fokus wird in diesem Jahr darauf liegen, jede Menge Coachingprodukte zu entwickeln und so auszugestalten, dass der optimale Nutzen für alle entsteht.

Ich danke allen in dem Artikel erwähnten Experten sowie den weiteren Experten und Partnern von Dein erster OnlineKongress für ihre Unterstützung!

Mein Dank geht auch an Tolga Önal von Elopage, der mit mir und Anneli das Experiment gewagt hat, einen Online-Kongress über Elopage abzuwickeln. Daraus ist eine sehr intensive und bereichernde Zusammenarbeit entstanden, von der noch viele Kongressveranstalterinnen und -veranstalter profitieren werden.

Aber schlussendlich danke ich meinen Mann Martin Matzat, der es versteht, mein Leben mit einer einfachen Frage immer wieder auf den Kopf zu stellen. 🙂

 

Dieser Beitrag wurde für die Blogparaden von Marit Alke (Coachingsprodukte entwickeln), Jennifer Rische (Gedankenraum) und Kathrin (fromsuburbiawithlove) erstellt.

Swantje Gebauer

Swantje Gebauer von der Online-Kongress Ideenfabrik unterstützt als Online-Kongress-Guide herzgetriebene Coaches, Trainer, Berater und Solopreneure dabei ihre Sichtbarkeit im www mit einem Online-Kongress spürbar zu erhöhen und sich so mit ihrer Expertise und Authentizität ein profitables Online-Business zu erschaffen.

Gemeinsam mit Anneli Eick hat sie den großen Online-Kongress mit dem Titel „Dein erster OnlineKongress“ veranstaltet. 2017 setzt sie mit ihrem Relaunch „Mehr Sichtbarkeit im Business“ neue Maßstäbe in der Welt der Online-Kongresse.

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Ich erkläre dieses Jahr zum Jahr der Online-Kongresse"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
wpDiscuz